Montag, 25. Januar 2010

Bis zum letzten Tropfen

Okelidokeli...












Kommentare:

  1. Klase, dass nun die andzeren Kriegsfunnies auch hier gezeigt werden. Die fröhlichen Legionäre sind ein weiteres Highlight und der eitle Gockel einfach ein Genuss.

    AntwortenLöschen
  2. HeHe... Danke! Schon mal aufgefallen das Franzosen in Comics+Filmen eigentlich immer nichtsogut wegkommen - außer sie kommen aus Frankreich?
    Das erinnert mich wieder daran, daß die Kriegsfunnies bei ihren erscheinen von den "Kritikern" sehr gedisst wurden. Die Kombination Krieg+Funnie schien denen völlig inakzeptabel.

    AntwortenLöschen
  3. Das ist wahr. Nach den Deutschen sind die Franzmänner die zweithäufigsten, klassischen Filmbösewichte. Wenn nicht böse, sind sie zummindest doof, lächerlich oder sonstwie daneben. ;-)
    Dass mit den Kritken wundert mich. Müsste doch klar rüberkommen, dass der Comic in erster Linie eine Verarsche von den einschlägigen Kriegsfilmen ist.

    AntwortenLöschen
  4. Dazu passend:
    Franzoooosen
    mit den roten Hooosen!
    Le boeuf - der Ochs
    la vache - die Kuh,
    fermez la porte - die Tür mach zu!
    Hab ich von meiner Mutter. Damit haben wohl die Kinder am Bodensee die französischen Besatzer geärgert. Wie sie meinte gabs von denen keine Schokolade (wie von den Amis) sondern höchstens mal ne Dattel.

    Hachje, Kritiker und (schwarzer)Humor ist ein Widerspruch in sich, die ergehen sich lieber in Betroffenheit und intellektueller Langeweile. Hat schon seinen Grund warum mir seltenst Bücher, Filme oder Comics gefallen die Kritiker empfehlen.

    AntwortenLöschen